Part07 – Was ist ein ArtEduCamp?

Posted: 05.08.2011 | No Comments »

Das ArtEduCamp folgt der Idee des BarCamp. Es ist eine Unkonferenz, eine Konferenz, die keine ist, aber weiß, dass es solche auch gibt. Ein BarCamp ist eine sich wesentlich selbst organisierende Mitmach-Konferenz. Im Gegensatz zu traditionellen Konferenzen werden die konkreten Inhalte der Veranstaltung nicht von den Organisatoren vorab bestimmt, sondern von den Teilnehmern vor Ort (und vorbereitend im online-Austausch über eine entsprechende Community-Plattform).

Den thematischen Schwerpunkt eines ArtEduCamps sollen – in Abgrenzung zu den inzwischen gut als “Bildungszeltlager” etablierten EduCamps – insbesondere kunstpädagogische Fragestellungen bilden. Während sich die Inhalte der EduCamps meist auf den Einsatz von neusten Medien in Bildungskontexten allgemein (in Schule und Hochschule) konzentrieren, soll es bei ArtEduCamp nach der Idee der Initiatoren um aktuelle Fragen zur Verknüpfung von Kunst und Bildung entlang des Stichworts „Partizipation“ gehen, das den Gesamtzusammenhang Buko12 prägt. (siehe http://www.buko12.de/about)

Ziel des erstmalig in einer solchen Form stattfindenden Events ist es, Menschen zusammenzubringen, die in verschiedenen kunstpädagogischen Feldern, Stationen und Institutionen tätig sind und sich über neue Formen, Ideen, Formaten, Strategien, Technologien etc. der Kunstpädagogik austauschen wollen. Zu diesen Personen zählen auch Experten und Lehrende im Schul- und Hochschulbereich, vor allem aber – so hoffen wir wenigstens – Studierende, ReferendarInnen, NachwuchswissenschaftlerInnen, und – vielleicht, warum nicht, auch SchülerInnen.

Weitere Info:



Leave a Reply